Online- und Präsenzunterricht

In der Krise stellt sich eine gewisse Routine ein: Gemäß den Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung NRW ist der Schulbetrieb an der Karl-Müchler-Schule nach den Osterferien zunächst eingeschränkt wieder aufgenommen worden. Ab dem 23. April begann die Beschulung der Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen unter Berücksichtigung vielfältiger Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften.

Der durchgehende Eindruck der Beteiligten war, dass sich durch die konsequente Einhaltung von Regeln auch in Zeiten der Coronapandemie eine gewisse Routine und Sicherheit eingestellt hat. Zur eingeschränkten Wiederaufnahme des Schultriebs weiterer Klassen ab Mittwoch (13.05.2020) hat die Karl-Müchler-Schule Verhaltensregeln und Vorgaben für Schülerinnen und Schüler für den Infektionsschutz noch einmal präzisiert (siehe unten). Im eigenen Interesse und im Interesse der Schulgemeinschaft sind diese genau und gewissenhaft zur Kenntnis zu nehmen und einzuhalten.

Verpflichtende Verhaltensregeln und Vorgaben »

Da nicht nur die Entwicklung der Pandemie, sondern auch das Wissen über den Umgang damit dynamisch ist, werden die Verhaltensregeln und Vorgaben auch weiterhin bei Bedarf situativ angepasst. Sollten sich Fragen oder Unsicherheiten in Bezug auf die schulinterne Umsetzung des Hygieneplans und des Infektionsschutzkonzeptes ergeben, steht die Schulleitung als Ansprechpartner zur Verfügung.

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs

  • Zunächst erhielten die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen gezielte Lernangebote, um sich in der Schule auf ihre Prüfungen vorzubereiten.
  • Die schriftlichen Abiturprüfungen im Haupttermin beginnen am 12. Mai und enden am 25. Mai 2020.

Alle Abiturtermine »

  • Ab Mittwoch, den 13. Mai 2020, kommen die ersten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen wieder in die Schule, die im kommenden Schuljahr die zentralen Prüfungen ablegen. Hinweise dazu, an welchen Tagen der Präsenzunterricht in der kommenden Woche stattfindet, ist den Schülerinnen und Schülern per Email mitgeteilt worden.
  • Ab Montag, dem 18. Mai 2020, kommen auch Schülerinnen und Schüler aller anderen Jahrgangsstufen dazu, wenngleich dieses pro Jahrgangsstufe noch nicht an allen Wochentagen möglich sein wird. Es wird derzeit ein klarer und verbindlicher Plan erarbeitet, aus dem ersichtlich wird, an welchen Tagen die verschiedenen Jahrgangsstufen bis zu den Sommerferien Präsenzunterricht haben werden. Insgesamt wird es eine Mischung aus Präsenz- und Distanzlernen geben. Nähere Informationen folgen spätestens bis zum 16. Mai.
  • Angesichts der für dieses Schuljahr geänderten schulrechtlichen Grundlagen wird auf Klassenarbeiten und Klausuren weitgehend verzichtet und stattdessen anderen Wegen der Leistungsbeurteilung der Vorrang gegeben.

Fortsetzung des Distanzlernens

  • Im Rahmen des Distanzlernens werden den Schülerinnen und Schülern weiterhin Lernangebote – vor allem über die HPI Schul-Cloud – durch die entsprechenden Fachlehrkräfte gemacht.
  • An den Wochentagen, in denen der Präsenzunterricht nicht möglich ist, werden weiterhin Online- Unterrichtsstunden per Videokonferenz stattfinden.
  • Außerdem wird ein Online – Angebot an Wochenaufgaben aufrecht erhalten.

Zur HPI Schul-Cloud »